Galloway Zuchtbetrieb – unsere Philosophie

Die rauhe Oberfläche des schottischen Berglandes im  Norden Großbritanniens, mit dem oftmals kargen Grünland, formte die  Merkmale  dieser genügsamen, anpassungsfähigen und winterharten Tiere.  Das  mittellange Haarkleid mit dem dichten Unterhaar bietet den Tieren  auch  bei ungünstigen Witterungsbedingungen ausreichend Schutz, so dass sie  gleichermaßen gut mit Kälte, Trockenheit und feuchter Witterung  oder  Schnee zurechtkommen. Unsere Erfahrungen mit der Nutzung  zuvor  brachliegender Flächen zeigen, dass Galloway auch  sogenannte  Weideunkräuter wie Sauerampfer im Jugendstadium oder  Brennesseln gern  annehmen. Selbst manche Distelarten werden in jungem  Wuchsstadium  verzehrt.
Weitergehende Informationen zur Rasse sowie unserer Zuchttieren finden Sie auf den folgenden Seiten.

Warum Galloways?

Schottische Galloways, eine der ältesten Rinderrassen der Welt und über Generationen bewährt, bieten mit ihren Eigenschaften die besten Voraussetzungen, den hohen Anforderungen moderner Qualitäts-Rindfleischerzeugung gerecht zu werden.
Die weltweite Verbreitung über ihre Heimat hinaus in unterschiedlichen Klima- und Haltungsbedingungen ist Beweis dafür, daß Galloways in der Rein- und Kreuzungszucht einen guten Ruf genießen.
Widerstandsfähigkeit und Vitalität, Leichtkalbigkeit und ganzjährige Freilandhaltung, ausgezeichnete Futterverwertung und bestes Fleischbildungsvermögen befähigen Galloways selbst an extremsten Standorten zur Erzeugung eines mageren und vollfleischigen Schlachtkörpers, der den Ansprüchen der Verbraucher und Fleischwirtschaft gleichermaßen entspricht.
Obwohl Galloways meist unter widrigen Bedingungen in Gebieten mit hohen Regen- und Schneefällen, auf Grenzertragsböden oder Schutzgebieten bis zur Schlachtreife gebracht werden, sorgen sie trotzdem für eine hohe Fleischqualität.
Ein kleiner Rahmen, dominanter Hornlosigkeit, ein ausgesprochen friedfertiger Charakter selbst älterer Bullen, und geringer Einsatz von Weidetechnik sind weitere herausragende Faktoren, die uns dazu veranlassten Galloways zu halten.

Wir sind Mitglied im BDG
Die Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Gallowayzüchter e.V. wird empfohlen um geimeinsam am Markt erfolgreich zu sein.

RZB eG und RBB GmbH
Wir sind Mitglied in der Rinderproduktion Berlin-Brandenburg e.V. sowie Rinderproduktion Berlin-Brandenburg GmbH (RBB).

Gerne informieren wir Sie über die Zuchtarbeit detailliert. Schreiben Sie uns eine kurze Nachricht an Service@Galloway-Loewenbruch.de.

Grundregeln unseres Landbaus

  • Ganzjährige Freilandhaltung im Herdenverbund
  • Natursprung für die Belegung der Kühe, keine künstliche Besamung.
  • Unsere Tiere werden ausschließlich mit Gras und Heu von unseren eigenen Flächen gefüttert.
  • Kälber wachsen mit den Mutterkühen im Herdenverbund auf und säugen bei Ihrer Mutterkuh.
  • Die Tierzahl ist begrenzt, um Umweltbelastungen zu minimieren.
  • Eine Krankheitsvorsorge erfolgt mit vorbeugenden Maßnahmen.  Sollte eine Medikamentengabe erforderlich werden, wird eine 3-fache Wartezeit zur gesetzlichen Vorgeschriebenen eingehalten, um sicher zu gehen, dass keine Rückstände im Körper verbleiben bevor die Tiere zur Schlachtung gehen.
  • Keine Anwendung von Hormonen.